Großeinsatz in WienBetrunkener drohte Nachbarn: „Ich werde alle erschießen“

Nachrichten

Ein bisschen Alkohol und ein schon länger dauernder Streit mit dem Nachbarn haben laut Polizeisprecher Harald Sörös am späteren Montagabend zu einem Großeinsatz für die Wiener Polizei in Penzing geführt. Ein 55-jähriger bosnisch-herzegowinischer Staatsbürger klopfte kurz vor 21.45 Uhr an die Tür des Nachbarn über ihm in der Meiselstraße in Wien-Penzing an und sagte, er hole eine Pistole.

Mit dieser werde er alle Menschen in dieser Wohnung erschießen. Der bedrohte 24-jährige Neffe des Wohnungsinhabers verständigte die Polizei. Wegen der Sachlage wurde ein größeres Aufgebot zur fraglichen Adresse geschickt, darunter drei Streifenwagen des Stadtpolizeikommandos Rudolfsheim-Fünfhaus und fünf Streifen der WEGA. Der Verdächtige öffnete den Polizisten nach mehrmaligem Anklopfen die Tür und wurde vorläufig festgenommen.

Er gestand, seine Nachbarn bedroht zu haben, beteuerte aber, das nicht ernst gemeint zu haben. Er habe gar keine Pistole, habe aber getrunken und Medikamente genommen. Im Arrestbereich wurden 0,7 Promille gemessen. Eine Schusswaffe fanden die Beamten tatsächlich nicht. Der 55-Jährige wurde wegen gefährlicher Drohung angezeigt.

Die beiden Nachbarn dürften schon länger miteinander im Streit liegen. Der 55-Jährige soll die über ihm wohnende Familie für einen Wasserschaden verantwortlich machen, was immer wieder zu Auseinandersetzungen führen dürfte. Aktenkundig wurden diese aber bisher nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.